Elena und Arne


Die Standesbeamtin und ich hatten an diesem Tag eines gemeinsam: das hatten wir noch nicht erlebt! Aber fangen wir vorne an. :) Im verregneten Wuppertal angekommen, betrat ich das wirklich schnuckelige Hotel Miraflores, wo wir während des Getting Readys versuchten das Wetter auszublenden. Ein bisschen Zeit zum Shooting und der Trauung im Freien war ja noch. Pünktlich zum Startschuss für die Fotos wurde es trocken und die Sonne kam raus. So zogen wir samt der Trauzeugen in Wuppertal herum und machten hier und da Halt, um das schönste Licht des Tages einzufangen. Zwischendurch hat Arne noch mit der Location telefoniert, die bereits alles für eine Trauung im geschlossenen Raum vorbereitet hat. Auf Wunsch der beiden wurde aber alles wieder nach draußen verlegt. Zu Recht! Das Außengelände hat sich für eine Trauung unter freiem Himmel wirklich angeboten. Nun kam es natürlich wie es kommen musste: mitten in der Zeremonie fing es an wie aus Eimern zu gießen. Jeder nahm sich seinen Stuhl und die Trauung wurde drinnen weitergeführt. War aber gar nicht schlimm. Elena und Arne nahmen es mit Humor und haben damit eine Geschichte, die nicht jeder erzählen kann (und ich ja übrigens auch :).